Instandsetzung von Ex-Motoren nach ATEX

Die Instandsetzung von explosionsgeschützten Motoren und Geräten erfordert besondere Sorgfalt. Der Betreiber ist zur Auswahl eines bestens qualifizierten Instandsetzers verpflichtet. Vor der Wieder-Inbetriebnahme ist die reparierte Maschine gem. Betr.SichV und  den TRBS von einer befähigten Person mit behördlicher Anerkennung zu prüfen und zu bescheinigen.

HEMPEL setzt seit über 40 Jahren ex-geschützte Motoren instand – mit allen erforderlichen Abnahmen. Wir verfügen  heute über insgesamt 3 behördlich anerkannte „Ex-Sachkundige“  in den Betriebsstätten Willich und Zeitz. Damit stellen wir sicher, dass auch bei 24/7 – Reparaturen immer eine fachlich kontrollierte Arbeit mit allen erforderlichen Prüfungen und Bescheinigungen gewährleistet ist. Die Instandsetzungs-Norm DIN EN 60079-19 liefert dabei den Hintergrund für eine Reparatur unter Berücksichtigung aller technischen und rechtlichen Aspekte, ebenso wie den Interessen des Betreibers nach Sicherheit und schneller Verfügbarkeit.

Im Bereich des elektrischen Explosionsschutzes decken wir diese Explosionsschutzarten ab:

  • Druckfeste Kapselung Ex-d nach DIN EN 50018 bzw. DIN EN 60079-1
  • Erhöhte Sicherheit Ex-e nach DIN EN 50019 bzw. DIN EN 60079-17
  • Non-Sparking Ex-nA nach DIN EN 50021 bzw. DIN EN 60079-15
  • Überdruckkapselung Ex-p nach DIN EN 50016 bzw. DIN EN 60079-2
  • Staub-Ex-schutz Ex-t DIN EN 61241
  • Eigensicherheit Ex-i nach DIN EN 60079-11

Instandhaltung, Reparatur und ggf. zulässige Modifikationen gem. DIN EN 60079-17 und DIN EN 60079-19

ex-2

Nicht-elektrischer (Mechanischer) Explosionsschutz

Auch nicht-elektrische Geräte, die in explosibler Atmosphäre betrieben werden, bedürfen nach der Instandsetzung einer Überprüfung durch eine behördlich bestellte befähigte Person.  Zu diesen Geräten gehören zum Beispiel Lüfter, Pumpen, Riementriebe, Bremsen, Getriebe und vieles mehr. Vielfach ist es dem Betreiber nicht bewusst, dass auch für die Wiederinbetriebnahme solcher Geräte eine zertifizierte Abnahme erforderlich ist.

Im Bereich des NICHT-elektrischen Explosionsschutzes decken wir ab:

  • Gerätegruppe II
  • Kategorie 1D, 2D, 3D, 2G, 3G
  • Temperaturklassen T1 bis T6 nach DIN EN 13463-1/3/5/8
  • In den Zonen 20, 21, 22, 1, 2
  • Außerdem beinhaltet die behördliche Anerkennung die Prüfung nach Instandsetzung von Betriebsmitteln alter Bauarten für die Zonen 0, 1, 2, 10, 11, 22